Das Hallenbad in Helpup öffnet am 6. September wieder - Die Schwimmabteilung nimmt den Trainingsbetrieb vollumfänglich wieder auf

30.08.21 Ab dem 06.09.2021 findet das Training der Schwimmabteilung wieder im vollen Umfang statt. Auch die Nichtschwimmer starten wieder. Hygienemaßnahmen und Vorgaben sind einzuhalten.

 

Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer
in der Turn- und Sportlust Helpup,


sehr geehrte Eltern,

 

endlich ist es wieder soweit: Das Hallenbad in Helpup öffnet nach fast einjähriger Pause wieder und der Schwimmbetrieb in der Turn- und Sportlust Helpup kann fast wie gewohnt wieder aufgenommen werden.

 

Am Montag, den 6. September nimmt das Hallenbad in Helpup seinen Betrieb wieder auf und auch die Wasserzeiten stehen wie vor dem Lockdown zur Verfügung. Das bedeutet für die Schwimmabteilung der TuS Helpup, dass das Training wie folgt wieder stattfinden wird:

  • Montag:    16.00 bis 17.00 Uhr Nichtschwimmer
                     17.00 bis 18.00 Uhr Fortgeschrittene
                     18.00 bis 20.00 Uhr Wettkampfmannschaft
                     20.00 bis 20.45 Uhr Erwachsene / freies Schwimmen für Vereinsmitglieder
  • Donnerstag:      15.00 bis 16.00 Uhr Nichtschwimmer
                             16.00 bis 17.00 Uhr Fortgeschrittene
                             17.00 bis 18.00 Uhr Wettkampfmannschaft

Auch wenn die Trainingszeiten wieder im gewohnten Umfang angeboten werden und es (zunächst) keine Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt, sind aufgrund der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 20.08.2021 sowie dem Hygienekonzept des Badbetreibers folgende Voraussetzungen für die Teilnahme zu erfüllen und die nachfolgenden Hygienemaßnahmen einzuhalten:

  • Alle Teilnehmer/-innen (aktive wie passive) müssen die „3-G-Regel“ erfüllen. Dieses geschieht entweder

    a)  durch den einmaligen Nachweis einer vollständigen Impfung gegen SARS-CoV-2 
         beim erstmaligen Trainingsbesuch oder einem Nachweis über eine überwundene
         SARS-CoV-2-Erkrankung beim erstmaligen Trainingsbesuch. Dieser Nachweis wird
         seitens der Schwimmabteilung vermerkt und muss beim erneuten Besuch nicht erneut
         vorgezeigt werden

     oder

    b)  durch einen negativen Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test einer offiziellen
         Institution, der nicht älter als 48-Stunden ist. Ein solcher Nachweis ist bei jeder
         Teilnahme erneut vorzulegen.

     Schulpflichtige Kinder und Jugendliche sind laut CoronaSchVO NRW aufgrund der
     verpflichtenden Schultests getesteten Personen gleichzusetzen. Diese brauchen keinen
     Negativ-Nachweis vorlegen, es reicht ein Schülerausweis.

     Ebenso von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt. Hier
     appelliert die Schwimmabteilung jedoch an eine regelmäßig freiwillige Testung, um
     sowohl dem Schutz des eigenen Kindes als auch der Übungsleiter/-innen gerecht zu
     werden.

  • Bei jeder Teilnahme ist das Kontaktformular der Schwimmabteilung (siehe hier oder Auslage im Hallenbad) ausgefüllt mitzubringen. Dieses dient einer eventuellen schnellen Kontaktnachverfolgung durch das zuständige Gesundheitsamt.
  • Im Bereich vor dem Hallenbadeingang sowie im gesamten Bereich von Fluren, Umkleiden und Wegen ist mindestens ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Kann ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden, ist auch in der Schwimmhalle um das Becken ein entsprechender Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Kinder bis zum Schuleintritt sind vom Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausgenommen, die Schwimmabteilung empfiehlt aber auch hier das Tragen einer solchen, sofern möglich.

  • Generell ist ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, wo immer dieses möglich ist. Kann der Abstand nicht eingehalten werden, muss entweder gewartet werden, bis dieses wieder möglich ist (z.B. in den Duschen), oder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (z.B. auf der Beckenumrandung). Ausgenommen von der Abstandregelung sind Hilfestellungen seitens der Übungsleiter/-innen und Helfer/innen während des Nichtschwimmerunterrichts.

 

Mit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes im gewohnten Umfang beginnt auch die Nichtschwimmerausbildung für alle bisher zugesagten Plätze. Hier erfolgt der Beginn eines jeden Kurses nach der Reihenfolge der Anmeldung vor dem Lockdown. Die Kinder bzw. deren Eltern werden individuell über den Start-Termin für die jeweilige Gruppe informiert. Wir geben uns große Mühe, den „Rückstau“ aller Anmeldungen möglichst schnell „abzuarbeiten“, sind jedoch weiterhin an einer nachhaltigen Ausbildung interessiert, sodass wir um Verständnis dafür bitten, dass zum Einen nun nicht alle Nichtschwimmer gleichzeitig dran sind und dass ein Aufnehmen auf die Warteliste zur Zeit weiterhin nicht möglich ist.

 

Wir freuen uns sehr, dass der Trainingsbetrieb nach so langer Wartezeit endlich wieder aufgenommen werden kann. Zugleich hoffen wir, dass sich alle Teilnehmer/-innen an die Vorgaben halten, sodass eine erneute Einschränkung des Schwimmbetriebes nicht notwendig sein wird. Durch gegenseitige Rücksichtnahme können wir sowohl die eigene als auch die Gesundheit unserer Mitmenschen schützen.

 

 

Stefan Tannhauer
- Abteilungsleiter –

 

TuS Helpup von 1911 e.V.
Schwimmabteilung

+++ Corona-Update - Schwimmabteilung August 2021 +++

15.08.21 Schwimmen weiterhin im Freibad möglich; Nichtschwimmer müssen weiter auf die Öffnung des Hallenbades warten. Voraussichtlich ab 6. September wieder Training im Hallenbad.

Liebe Freunde/-innen des Schwimmsports,

auch nach den Sommerferien bleibt das Hallenbad in Helpup zunächst geschlossen. Eine Öffnung und damit die Wiederaufnahme des Trainings in Helpup ist möglicherweise am 6. September 2021 umsetzbar.

Bis dahin besteht weiterhin die Möglichkeit, folgende Angebote im Freibad Oerlinghausen wahrzunehmen:

Für die Kinder der Fortgeschrittenen-Gruppen (Seepferdchen bereits abgelegt; Bronze-, Silber-, Gold-Bahnen) besteht die Möglichkeit, montags und donnerstags von 17.00 bis 18.00 Uhr unter Aufsicht der Übungsleiter zu schwimmen.

Die Wettkampfmannschaft trainiert montags und donnerstags von 17.00 bis 19.00 Uhr.

Wichtig für alle Teilnehmer/-innen ist das pünktliche Erscheinen am Eingang sowie die Beachtung der aktuellen Vorgaben zum Hygienekonzept des Badbetreibers. Die aktuelle Version findet sich auf der Seite der Stadt Oerlinghausen hier.
Diese Vorgaben können aufgrund der noch schwankenden Inzidenz-Werte kurzfristig aktualisiert werden! So ist z.B. bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 35 eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Test vorzulegen. Die genauen Bedingungen sind bitte stets zu beachten!

Die Nichtschwimmer/-innen müssen sich weiterhin etwas gedulden. Da aufgrund der geringeren Wassertemperatur im Freibad die Nichtschwimmerausbildung nicht möglich ist, müssen wir leider alle Nichtschwimmer/-innen auf den Termin der Hallenbadöffnung vertrösten. Auch dieses wird auf unserer Homepage veröffentlicht, sobald uns die Entscheidung zur Öffnung des Hallenbades vorliegt.

Aber eines ist ganz sicher:
Keiner der Nichtschwimmer/-innen verliert seinen bestehenden oder zugesagten Platz im Kurs!
Sobald es wieder möglich ist, werden wir uns mit vollem Schwung wieder um die "Wasserratten" kümmern und schnellstmöglich allen das Schwimmen beibringen, sowie die Anmeldelisten der Reihe nach abarbeiten. Die Personen mit bereits zugesagten Neuaufnahmen werden entsprechend individuell informiert und die weitere Neuaufnahmen werden zunächst ausgesetzt bis alle Zusagen erfüllt sind.

Unter welchen Auflagen der Trainingsbetrieb im Hallenbad wieder starten kann, ergibt sich in den kommenden Tagen in Gesprächen mit dem Badbetreiber, welcher beim Gesundheitsamt ein entsprechendes Konzept mit Hygienemaßnahmen genehmigen lassen muss. Sobald hierüber und über den genauen Eröffnungstermin Klarheit besteht, informieren wir alle Aktiven schnellstmöglich.

Wir danken weiterhin für die unermüdliche Geduld und das Verständnis!

 

Stefan Tannhauer
- Abteilungsleiter -