Die Schwimmabteilung nimmt den Trainingsbetrieb ab dem 7. September eingeschränkt wieder auf

31.08.20 Ab dem 7. September öffnet das Hallenbad in Helpup wieder seine Türen. Auch die Schwimmabteilung der TuS Helpup beginnt dann wieder mit ihrem Training. Jedoch sind hier bei diverse Bedingungen zu beachten.

Liebe Kinder,
liebe Schwimmerinnen und Schwimmer,
sehr geehrte Eltern,

durch diverse Verordnungen seitens des Landes NRW und weitreichende Hygienevorschriften zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie habt ihr und haben Sie in den vergangenen Monaten erhebliche Einschränkungen hinnehmen müssen.

Nun aber soll ab dem 7. September 2020 auch der Schwimmsport in Helpup wieder möglich sein! Hierüber freuen wir uns sehr und wir wollen auch direkt wieder mit dem Training in der Schwimmabteilung der TuS Helpup starten.

Jedoch gibt es weiterhin Auflagen seitens des Landes und des Badbetreibers, welche bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zu beachten sind. Detaillierte Informationen finden sich in der Corona-Schutz-Verordnung des Landes NRW und die Betriebs- und Hygienevorschriften des Badbetreibers finden Sie unter www.sw-oe.de.

Die für uns wichtigsten und zugleich schwierigsten Bedingungen sind z.B. eine maximale zeitgleiche Besucherzahl von 40 Personen (davon maximal 35 im Wasser) sowie die Einschränkung von Umkleidemöglichkeiten. Auch ein Formular mit Kontaktdaten muss zu jedem Training ausgefüllt werden.

Aus den Auflagen des Badbetreibers und den Vorgaben des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) hat die Schwimmabteilung ein eigenes Konzept entwickelt, um möglichst allen Mitgliedern ein umfangreiches, aber auch gesundheitlich sicheres Angebot machen zu können. Dieses Konzept findet ihr / finden Sie hier.

>>> Trainingskonzept der Schwimmabteilung <<<

Änderungen des Konzepts werden den Teilnehmern während des Trainingsbetriebes schriftlich mitgeteilt und auch über die Homepage des Vereins www.tus-helpup.de bekannt gegeben.

Die im Konzpot genannten Maßnahmen stellen sowohl uns als Abteilung als auch alle Teilnehmer/-innen vor eine große Herausforderung. Aber immerhin ist es somit wieder möglich, den Trainingsbetrieb zumindest mit Einschränkungen wiederaufzunehmen. Sollte es sich zeigen, dass der Trainingsablauf optimiert werden kann, wird das Konzept bestmöglich angepasst.

Ich appelliere jedoch eindringlich an alle Beteiligten, sich an die geltenden Auflagen zu halten und so einen möglichst langfristigen Trainingsablauf und eventuelle weitere Lockerungen zu ermöglichen.

 

Stefan Tannhauer
- Abteilungsleiter –